Grundwerte

Jusos.

Wir Jusos Charlottenburg-Wilmersdorf sind ein sozialistischer, feministischer und internationalistischer Jugend- und Richtungsverband. Dem Antifaschismus sind wir verpflichtet. Wir sind Teil der Jusos Berlin. Wir Jusos sind zwischen 14 und 35 Jahre alt, gehen zur Schule, zur Arbeit, in die Uni, die Berufsschule oder sind erwerbslos. Zusammen mit unseren Bündnispartner_innen entwickeln wir Zukunftsentwürfe und diskutieren darüber, wie wir in Zukunft leben und arbeiten wollen. Gleichzeitig sind wir der SPD in kritscher Solidarität verbunden. Unser Politikansatz ist, sowohl die Gesellschaft, als auch die Partei mitzugestalten. Dies ist unsere Doppelstrategie.

Sozialistisch.

Als Jungsozialist_innen setzen wir uns für eine solidarische Gesellschaft ein, in der alle füreinander einstehen, in der starke Schultern mehr tragen als schwache und niemand auf der Strecke bleibt. Wir wollen keine Ellenbogengesellschaft, in der Egoismus belohnt wird. Jede_r soll die Chance haben, unabhängig von sozialer und kultureller Herkunft das eigene Leben so zu verwirklichen wie sie_er es möchte. Nur so erreichen wir soziale Gerechtigkeit. Unser Ziel ist eine Gesellschaft, in der für alle Menschen in Freiheit, Gleicheit und Solidarität leben. Unser Weg ist der demokratische Sozialismus.

Feministisch.

Nur eine Gesellschaft, die alle Geschlechter gleichstellt, ist eine gerechte Gesellschaft. Doch momentan leben wir in einer patriarchalen Gesellschaft, die Menschen auf Grund ihrer sexuellen Orientierung und sexuellen Identität diskriminiert. Unser Ziel ist, das Patriarchat zu überwinden. Um dieses Ziel näher zu erreichen, setzen wir uns innerhalb und außerhalb der Jusos auch für Frauen- und Geschlechterförderung ein. Wer die menschliche Gesellschaft will, muss die männliche überwinden.

Internationalistisch.

Wo die Unterdrückung international ist, muss auch die Solidarität international sein. Die Jusos und die Arbeiter_innenbewegung haben eine lange internationalistische Tradition, die bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurückreicht. Zunächst war sie vor dem Hintergrund des Imperialismus vor allem pazifistisch und antimilitaristisch geprägt: „Frieden ist nicht alles, aber ohne Frieden ist alles nichts.“ So wurden nach dem Zweiten Weltkrieg und dem Prozess der Entkolonialisierung auch ökonomische Fragen, z.B. der Nord-Süd-Konflikt, wichtig. In der heutigen Zeit sind Globalisierung und Klimawandel die aktuellen Herausforderungen. Die Achtung der Menschenrechte weltweit ist eine unabdingbare Forderung. Fernziel unserer internationalistischen Politik ist die Überwindung der Nationalstaaten. Unser Ziel ist eine gerechte und friedliche Welt, in der alle Menschen in Freiheit und Gleichheit leben. Dafür kämpfen wir in internationaler Solidarität mit unseren europäischen und internationalen Partner_innenorganisationen, den Young European Socialists (YES) und der International Union of Socialists Youth (IUSY)

Verbandsaufbau.

Verbandsaufbau und Arbeitsstruktur der Jusos Berlin
Grafik: Jusos Berlin

Du willst mehr über unsere Positionen erfahren?

Schau mal bei den Jusos Berlin oder beim Bundesverband vorbei

Zur Werkzeugleiste springen